UNSERE VISION

Gott lieben
Gott gemeinsam folgen
Gott bekannt machen
Gott lieben

FREUNDSCHAFT MIT GOTT

Die Beziehung und Freundschaft zum dreieinen Gott ist das Zentrum im Leben eines Gläubigen. Kein Mittel zum Zweck, kein Nebenprodukt, sondern der Kern des Evangeliums, dessen Wirklichkeit sich bis in die Ewigkeit hinein entfaltet. Deshalb wollen wir eine Gemeinde sein, in der genau das für jeden Gläubigen im Hier und Jetzt Wirklichkeit werden kann – dies ist ein beständiger Prozess. Wichtige Bausteine in unserer Freundschaft zu Gott sind: in Gottes Wort verankert zu sein, ein Lebensstil von Gebet und leidenschaftlicher Anbetung sowie das Hören seiner Stimme.


Von der Vision in die Realität:

  • Wir schaffen Erfahrungsräume, die zu einer direkten Begegnung mit Gott ermutigen und anleiten.
  • Wir haben alltagsrelevante Lehre aus der Bibel über die Freundschaft zu Gott.
  • Wir pflegen Erfahrungsaustausch in Gruppen, Diensten und offenen Veranstaltungen.

GOTTES GEGENWART IM ZENTRUM

Um Seiner selbst willen wollen wir Gott suchen, Ihn anbeten und frei von jeglicher Agenda in Seiner Nähe verharren. Wir glauben, dass die Begegnung mit dem dreieinen Gott heilsam und lebensspendend ist – für Intellekt, Herz und Körper. Darüber hinaus hat sie die Kraft, das eigene Leben in seiner Ganzheit zu transformieren. So ist es auch unser Anliegen den Ablauf unserer Versammlungen auf eine Art zu gestalten, welche die Gegenwart Gottes ins Zentrum rückt.


Von der Vision in die Realität:

  • Wir schaffen Raum in unseren Zusammenkünften für die Führung des Heiligen Geistes und sein spontanes Wirken.
  • Dies kann sich ausdrücken in freien Anbetungsteilen, kontemplativem Gebet, prophetischer Rede, in Kreativität und vielem mehr.
  • Wir wollen darin wachsen, den Reichtum unterschiedlicher Wahrnehmungen der Gegenwart Gottes innerhalb der Gemeinde wertzuschätzen und darauf zu reagieren.
Gott gemeinsam folgen

EINE KULTUR DER WERTSCHÄTZUNG

Ein pessimistischer Gideon, ein übermütiger Petrus, eine beziehungsunfähige samaritische Frau am Brunnen oder der verachtete Zöllner – egal welche Herkunft, Persönlichkeit oder Lebensgeschichte – Gott begegnete ihnen mit Wertschätzung und Herzlichkeit. Entsprechend dieses Vorbilds wollen auch wir als Kinder Gottes in unserer Gemeinde eine solche Kultur leben und etablieren.


Von der Vision in die Realität:

  • Alle Besucher sollen sich in unseren Veranstaltungen in ihrer Vielfalt wertgeschätzt und angesprochen fühlen.
  • Wir schaffen Orte der Begegnung durch konkrete Angebote und Anlaufpunkte.
  • Alle Geschwister werden ermutigt und befähigt in Liebe und Wertschätzung aufeinander zuzugehen.

LEBEN IN VERBINDLICHER GEMEINSCHAFT

Gemeinde lebt von Gemeinschaft in den verschiedensten Formen. Jeder Einzelne soll hier seinen Platz finden. In echten Freundschaften, lebendigen Kleingruppen und als aktive Teilnehmer in unseren Gottesdiensten. Verbundenheit unter Glaubensgeschwistern ist kein Automatismus, sondern eine persönliche Entscheidung. Zu dieser möchten wir immer wieder über alle vorhandenen Kanäle ermutigen, bei möglichst vielen Gelegenheiten Raum schaffen und uns gegenseitig anspornen, sodass Gemeinschaft nachhaltig wachsen kann. Wir sehen uns zudem als internationale geistliche Familie und als Teil des großen Leibes Christi.


Von der Vision in die Realität:

  • Wir bauen und vertiefen Beziehungen und Freundschaften.
  • Wir initiieren und fördern Hauskreise und (Klein-)Gruppen und streben an, dass jeder Teil einer solchen wird.
  • Darüber hinaus gestalten wir Freizeitaktivitäten und begegnen spezifischen Bedürfnissen durch besondere Angebote.
  • Wir engagieren uns in übergemeindlichen Netzwerken und Initiativen.

IN WACHSTUM INVESTIEREN

In unserer Gemeinde wollen wir sowohl als Geschwister in freundschaftlichen Beziehungen leben als auch als Menschen, die mit ihren Gaben einander dienen. Männer und Frauen, Jung und Alt, erkennen ihre Begabungen, wachsen darin und bauen mit ihren spezifischen Befähigungen Gottes Reich, denn jeder Mensch wurde von Gott individuell begabt. So soll jeder entsprechend seiner Gaben seinen Platz in der Gemeinde und der Gesellschaft einnehmen. All dies geschieht durch ein Miteinander des Lernens, Fehlermachens und durch leitende Vorbilder.


Von der Vision in die Realität:

  • Unsere Leiter leben eine gabenfördernde Mitarbeiter- und Teamkultur und bilden sich darin weiter.
  • Mitarbeiter werden in ihren Gaben und ihrer Berufung begleitet und gefördert.
  • Wir entwickeln einen systematischen Schulungsbereich, der den Gläubigen in seiner Ganzheit als geistliches und natürliches Wesen berücksichtigt und ausbildet.
Gott bekannt machen

EVANGELISATION ALS LEBENSSTIL

Wir sind Menschen die große Gnade und Errettung durch Jesus Christus erfahren haben. Eine Errettung hinein in die Beziehung mit dem Retter der Welt. Jeder einzelne ist hier ein lebendiger Brief dieser Liebesgeschichte, den andere unbedingt lesen müssen, um in den Genuss dieser Erfahrung zu kommen und Nachfolger Jesu zu werden. Dieser Brief wird lesbar durch unser Leben. Wir sind dazu befähigt und mit Kraft erfüllt durch den Heiligen Geist.


Von der Vision in die Realität:

  • Wir wollen sicherstellen, dass die Kernbotschaft des Evangeliums – die Errettung aus Gnade durch Glauben – als natürlicher Bestandteil unserer Versammlungen erkennbar ist.
  • Die konkrete Einladung zu einer Entscheidung für ein Leben mit Jesus Christus findet regelmäßig statt
  • Wir ermutigen einander, im persönlichen, beruflichen und gemeindlichen Umfeld als Botschafter Christi zu leben und bilden uns hierfür aus.
  • Besuchern und Neubekehrten soll es einfach gemacht werden, den Kontakt zu Gemeindegliedern zu finden und in der Nachfolge Jesu zu leben.
  • In regelmäßigen Abständen führen wir evangelistische Veranstaltungen/Projekte durch.
  • Darüber hinaus initiieren und unterstützen wir missionarische Projekte im In- und Ausland, mit einem besonderen Fokus auf Israel.

VERANTWORTUNG FÜR DIE GESELLSCHAFT ÜBERNEHMEN

Die Geschichte Gottes mit seiner Gemeinde zeigt zu allen Zeiten seine Absicht, heilsamen und transformierenden Einfluss auf die Gesellschaft zu nehmen. Als Botschafter eines ewigen Königreiches ist es unser Anliegen gemeinsam auf lokaler und globaler Ebene Verantwortung zu übernehmen und göttliche Lösungen zu bringen.


Von der Vision in die Realität:

  • Wir beten für unseren Bezirk, Stadt, Land und andere Länder.
  • Wir ermutigen zum zivilgesellschaftlichen Engagement, um das Wohl unserer Stadt Berlin zu fördern.
  • Wir entwickeln soziale Dienste und unterstützen bestehende Initiativen.
  • Wir unterstützen humanitäre Einsätze und ermutigen zur Mitarbeit.
  • Wir engagieren uns für soziale Gerechtigkeit, insbesondere den Schutz des Lebens.